Socke
Mitglied
Beiträge: 3 | Punkte: 365 | Zuletzt Online: 16.06.2019
avatar
Beliebteste Blog-Artikel Letzte Kommentare der Blogs
  • Das Foto passt fantastisch zu Dein Beitrag! Ja wenn da noch Frischlinge im Spiel sind kann das nicht gerade lustig enden. Da gab es schon Geschichten das gestandene Mannsbilder sch...
    das Wildschwein
  • so geht es natürlich auch
    Märchen und mehr
  • Flucht in den Wald
    Publiziert 05.05.2018 00:25 | Kommentare: 0

    Flucht in den Wald



    Warte nicht, lass los.
    Geh und suche. Ruhe und Kraft wird er dir geben.
    Der Wald.

    Ein Rascheln, ein Knarren, ein leises Knacken, Bilder aus deinem Kopf,
    die Wirklichkeit werden wollen,
    die Wilden kommen aus dem Dickicht und suchen dich heim…

    in deinen Träumen rennst du fort vor ihnen,
    im Wald suchst du sie
    vergebens.
    Versteckt
    sind alle.

    Kriechst durch das Unterholz,
    immer auf der Flucht.
    Suchst das Vergessen
    und findest

    Pilze, Beeren, Moos.

    Manchmal hast du Glück
    und siehst ein Tier am Wegesrand, wie du
    immer auf der Hut,
    immer auf der Flucht.

    Vor dir?

  • das Wildschwein
    Publiziert 24.01.2018 20:54 | Kommentare: 1

    Waldspaziergang.


    Es duftet nach Regen, nur zögerlich scheint das Sonnenlicht durch die aufgebrochenen Wolken.

    Versunken in Gedanken
    steht
    ein Schwein im Wald,
    schnüffelt hier und da
    arglos.

    Erwischt,
    erschrocken sind wir,

    taumeln rückwärts,
    begreifen,
    überlegen, zu rennen,
    rückwärts,
    abwärts
    den Berg herunter.

    Hat es uns gesehen?
    Kommt es nach?

    Rennen los, immer weiter bis die Luft
    ausbleibt drehen uns herum folgt es uns? Weiter weiter.

    Zurück in der Zivilisation erwische ich mich bei dem Gedanken,
    dass das Schwein noch viel größere Angst vor uns gehabt hätte, als wir vor ihm. Wenn es uns gesehen hätte.

    Aber wer weiß das schon?

  • Märchen und mehr
    Publiziert 18.06.2017 00:36 | Kommentare: 1

    Es war einmal ein Märchenerzähler, dem wollten keine Geschichten mehr einfallen.
    Da kam ein weit umhergeflogener Rabe, der versprach dem Mann, ihm alle seine Erlebnisse anzuvertrauen.
    Die einzige Bedingung war, dass der Märchenerzähler die Abenteuer des Raben niemals mit weniger als hundert Worten aber auch nicht mit mehr als hundert Worten weitersagen dürfe, sonst würde der Mann sofort seine Stimme verlieren.
    Der Mann nahm das Angebot mit Freuden an.
    Doch schon bei der ersten Geschichte bekam er nach dem hundertsten Wort solch einen Hustenanfall, dass er nur noch krächzen konnte wie ein Rabe.
    Da schrieb er sie einfach alle auf.

©2007 - 2019 Tierische.com - Tier- - Naturfoto Portal Leben mit Tier & Natur sowie diese Erleben! Alle Fotorechte und Urheberrechte © beim Sender! Die Tierische-com.de besitzt die nötigen Nutzungrechte der gezeigten Fotos!

» Impressum « » Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen «



Xobor Xobor Blogs